FANDOM


Innsmouth
Innsmouth Stadtplatz
"Innsmouth? Na ja, das ist ein sonderbares Nest, unten an der Mündung des Manuxet. War mal 'ne ganz hübsche Stadt - und vor dem Krieg von 1812 ein wichtiger Hafen, aber in den letzten hundert Jahren oder so ist alles verkommen."

Innsmouth ist ein kleiner abgelegener stark heruntergekommener Fischerort an der Küste in Massachusetts und der Hauptschauplatz der Geschichte Schatten über Innsmouth.

Die StadtBearbeiten

Innsmouth ist eine Hafenstadt am Atlantik, im Nordosten von Amerika. Die größte Stadt der Umgebung ist Arkham, südwestlich von Innsmouth befindet sich Ipswich und nordwestlich Rowley. Trotz der relativen Nähe zu diesen Orten ist Innsmouth allerdings eine sehr isolierte Stadt und besitzt einen abscheulichen Ruf, weshalb Familien es hartnäckig verheimlichen wenn irgendwelche Vorfahren aus Innsmouth stammen.

Die Stadt ist von allgegenwärtigen Verfall gekennzeichnet und erweckt den Eindruck eines sterbenden Ortes. Dies wird vor allem von den zahlreichen alten und verrottenden Gebäuden und den allgegenwärtigen Gestank von Fisch und Verfall hervorgerufen. In dieser Hinsicht ist die Stadt aber auch ein wahrer Fundort für Historiker und Liebhaber von Geschichte, denn die Stadt scheint praktisch in der Zeit stehen geblieben zu sein und besitzt noch viele Häuser im georgianischen Kolonialstil.

Im Meer vor der Stadt befindet sich das sagenumwobene Teufelsriff.

GeschichteBearbeiten

Innsmouth wurde im Jahre 1643 gegründet und war lange Zeit bekannt für den Schiffsbau. Der Verlust vieler Seeleute durch den Krieg von 1812 führte allerdings auch zum Einbruch des Seehandels und brachte die Wirtschaft der Stadt fast zum Stillstand. Tatsächlich gab es zu dieser Zeit nur noch einen Kapitän welcher den Handel aufrechterhielt und mit seinen Schiffen weiter auslief: Kaptain Obed Marsh

Offizielle Aufzeichnungen berichten von einer mysteriösen Seuche im Jahre 1846 welche in Innsmouth wütete dem größtteil der Einwohner das Leben kostete, einen Bevölkerungs Rückgang von dem Innsmouth sich nicht mehr zu erholen schien. Fortan geriet die Stadt zunehmend in Isolation und entwickelte seinen finsteren Ruf, etwas das vor allem auf der abweisenden Haltung der Bewohner gegen über Fremden und auf den finsteren Gerüchten über Innsmouth beruhte - immer seltener zog es Reisende zu diesem verfluchten Ort und manche kehrten nie zurück.

Erst im Jahr 1927 kam es zu einer offiziellen Untersuchung Innsmouths durch Regierungsvertreter, etwas das letztendlich zu Massenverhaftungen und sogar den Einsatz von Sprengstoff am Teufelsriff führte, während ungewöhnlich wenig Informationen über die genauen Vorgänge und Gründe an die Öffentlichkeit gelangt sind.