FANDOM


Die Katzen von Ulthar (Originaltitel The Cats of Ulthar) ist eine Kurzgeschichte, welche Lovecraft im Juni 1920 verfasste und welche noch im November des selben Jahres veröffentlicht wurde. Lovecraft, der seine eigene Arbeit Schaffen kritisch beurteilte, betrachtete diese Geschichte als eines seiner besten Werke.

Die Katzen von Ulthar
Autor H.P. Lovecraft
Veröffentlichungsdatum 1920
Bibliothek des Grauens
Vorgänger
Poesie und Götter
Nachfolger
Nyarlathotep


Handlung Bearbeiten

Ein ungenannter Erzähler erinnert sich beim Anblick seiner Katze an Ulthar, einem Ort, an dem das Töten von Katzen gesetzlich verboten ist.

In dieser Stadt gab es ein altes Ehepaar, welches dafür bekannt war, Katzen zu fangen und zu töten. Da die Anwohner jedoch Angst vor dem Ehepaar hatten, wagte es niemand, etwas zu unternehmen und man versuchte stattdessen, Katzen von ihrem Haus fernzuhalten.

Eines Nachts kam einer kleiner Waisenjunge namens Menes als Teil einer Karawane aus einem unbekannten Land in die Stadt. Menes der durch eine Seuche seine Familie verloren hatte besaß nur noch eine kleine schwarze Katze als Gesellschaft und als er diese am dritten Tag ihres Aufenthalts in Ulthar nicht mehr finden konnte, erzählten ihm die Anwohner von dem alten Ehepaar und dem was seiner Katze zugestoßen sein musste.

Im Gegensatz der Erwartung zeigte Menes jedoch keine Trauer, sondern wurde sehr ruhig, nur um nach einiger Zeit in einer völlig fremden Sprache ein Gebet zu sprechen welches auf fremdartigeweise die Wolken beeinflusste.

Als die Karawane mit Menes in derselben Nacht die Stadt verlies, konnten keine Katzenbesitzer von Ulthar ihre Schützlinge finden und fürchteten, dass entweder das Ehepaar oder die Karawane daran Schuld seien, jedoch waren schon am nächsten Morgen alle Katzen wieder schnurrend und gut genährt zurück, während die Einwohner im Haus des Ehepaars nur noch zwei blanke bis auf die Knochen abnagte Skelette vorfanden. Kurz darauf erlies die Stadt ein Gesetz, welches es verbietet, Katzen in Ulthar zu töten.

Trivia Bearbeiten

  • Howard Phillips Lovecraft war sehr angetan von Katzen.
  • Die Katzen von Ulthar, wie auch viele andere Werke von Lovecraft, sind mittlerweile im öffentlichen Besitz, d.h. sie sind nicht an ein Copyright gebunden und dürfen frei verwendet werden - das gilt allerdings nicht für alle Werke von Lovecraft.


Hörbücher Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.