FANDOM


Die Große Rasse von Yith
Grosse Rasse von Yith
"Diese Rasse habe bis vor nur fünfzig Millionen Jahren vor dem Erscheinen des Menschen gelebt. Und sie sei die größte aller Rassen gewesen, weil nur sie das Geheimnis der Zeit enträtselt habe."

Die Große Rasse von Yith ist eine technologisch extrem fortschrittliche Außerirdische Spezies, welche vor Millionen von Jahren auf der Erde residierte. Sie besitzt die Fähigkeit, durch die Zeit zu reisen. Der Großteil der Geschichte "Der Schatten aus der Zeit" handelt von der Zivilisation von Yith und ihren Tätigkeiten auf der Erde. Die Rasse von Yith ist eine vergleichsweise friedliche und scheinbar sehr wissbegierige Spezies.

Anatomie Bearbeiten

Die ursprüngliche Anatomie der Rasse von Yith ist unbekannt, da sie ihre Geister in fremde Körper oder sogar ganze Rassen transferieren, um zu überleben. Die Rasse, welche sie zu ihrer Zeit auf der Erde übernahmen, war ungefähr 3 Meter groß und besaß eine Kegelform. Ihre Körper bestanden aus halb pflanzlichem, halb tierischem Material. Aus dem oberen Teil der Kegelform sprießen vier Tentakel-Auswüchse, von denen zwei in Scherenform als Greifwerkzeug dienen, einer endet in einem Sinnesorgan und auf dem letzten Tentakel sitzt der Kopf, aus welchem wiederum mehrere kleinere Tentakel wachsen. Ihre Vermehrung findet durch eine Art Samen statt.

Zeitreisen Bearbeiten

Der Rasse von Yith ist es gelungen, das Geheimnis der Zeitreise zu lüften, indem sie ihre Geister transferieren. So können sie sowohl in die Zukunft, als auch in der Vergangenheit reisen. Diese Fähigkeit unterliegt scheinbar keinen physischen Grenzen oder ist auf spezielle Gebiete begrenzt. Auf diese Weise sind sie einst der Zerstörung ihrer eigenen Heimatwelt (Yith) entgangen und auf die Erde gelangt.

Das Zeitreisen nimmt einen aktiven und wichtigen Teil der Kultur der Rasse von Yith ein. Die Spezies ist sehr daran interessiert, Informationen und Wissen aus allen Teilen und Zeiten der Galaxis zu sammeln und verwahrt dies in großen geheimen Archiven. Bei diesem Vorgehen sind sie bereits mit unzähligen Rassen in der Geschichte der Galaxis in Kontakt getreten. Durch ihren überlegenen Intellekt und ihre fortschrittliche Technologie ist es ihnen möglich, den Kontakt in der Regel friedfertig zu absolvieren. Es gibt tatsächlich nur einen bekannten Fall, in welchen die Rasse von Yith nicht fähig war, einen friedlichen Kontakt aufzubauen.

Der übliche Ablauf der Zeitreise sieht vor, dass ein besonders gebildetes Individuum aus der in Frage kommenden Zeit als Wirtskörper auserkoren wird. Wie genau das vonstatten geht, ist unbekannt. Danach verwenden die Yith ihre Technologie, um den Geistestransfer einzuleiten. Dieser Prozess benötigt nicht die Einwilligung des Wirtskörpers. Symptome von einem Geistestransfer sind aufflackernde Visionen fremder Orte (vermutlich der Aufenthaltsort des Zeitreisenden) und Kopfschmerzen. Nachdem der Geistestransfer vollzogen wurde, übernimmt der Geist des Yith den Körper des Wirtes für eine Zeit, um möglichst viele Informationen zu sammeln. Dabei zeigen die Yith eine extreme Begabung der Wissensaneignung. Auch wenn sie keine perfekte Imitation des Charakters des Wirtes erreichen, sind die Yith fähig, sehr schnell den jeweiligen Wirtskörper perfekt zu "steuern".
Представник Великої Раси.jpeg
Der Geist des Wirtes hingegen wird in die Ausgangszeit der Zeitreise und in den Körper des betreffenden Yith befördet. Dieser hält sich in der Regel in einem speziell dafür vorgesehen Ort auf. Hier befindet der Wirtsgeist sich für die Zeit der Übernahme seines eigenen Körpers in einer Art Hausarrest. Während dieser Zeit ist es dem Gefangenen gestattet, sich relativ frei zu bewegen und sogar Kontakt zu anderen Gefangenen aufzunehmen. Hat der Yith genügend Informationen gesammelt, wird der Prozess umgekehrt und der Geist des Wirtes gelangt ohne feste Erinnerungen zurück in seine eigene Zeit (es kann jedoch zu Erinnerungen in Form von Alpträumen kommen). Sollte es passieren, dass der Körper des Wirtes während seiner Gefangenschaft stirbt und somit eine Rückkehr ausgeschlossen ist, gestatten die Yith dem Gefangenen, seine restlichen Lebensjahre als Asylant in der Zeit der Yith zu leben.

Die Technologie des Zeitreisens benutzen die Yith jedoch im Bedarfsfall auch radikaler. So beispielsweise, als sie dem Untergang ihrer eigenen Welt entgangen sind und die gesamte Spezies sich auf die Erde transferiert hat. Später in Folge des Kontakts mit den Flugkraken sahen die Yith sich gezwungen, erneut mithilfe der Zeitreise die Flucht anzutreten.

Vorkommen Bearbeiten

Trivia Bearbeiten

  • In dem Spiel "Call of Cthulhu: Dark Corners of the Earth" spielt die große Rasse von Yith und ihre fortschrittliche Technologie eine wichtige Rolle.