FANDOM


Randolph
Die Aussage des Randolph Carter ist eine Kurzgeschichte von H.P. Lovecraft, welche dieser im Dezember 1919 geschrieben hat und die im Mai 1920 veröffentlicht wurde. 
Die Aussage des Randolph Carter
Autor H.P. Lovecraft
Veröffentlichungsdatum 1920
Bibliothek des Grauens
Vorgänger
Das weiße Schiff
Nachfolger
Das Verderben das über Sarnath kam


HandlungBearbeiten

Die Geschichte beginnt damit, dass Randolph Carter vor der Polizei seine Aussage zum Verschwinden seines Freunds Harley Warren wiederholt. Er bestätigt, dass sie am Abend zuvor gemeinsam eine Expedition in den Cypress Swamp unternommen haben. In diesem Sumpf fanden sie einen uralten Friedhof, dessen Alter, Verfall und falsch erscheinenden Pflanzen, Carter sofort sehr beunruhigten, während diese Umgebung Warren nicht beeindruckte. Gemeinsam legten sie in dem Friedhof eine Krypta frei, welche auch das Ziel ihrer Expedition darstellte. Warren bereitete sich daraufhin auf den Abstieg vor und muss letztendlich drohen die Expedition abzubrechen, damit Carter zustimmt, nicht mit hinabzusteigen und stattdessen am Eingang zu warten. Nach fast einer halben Stunde erhielt Carter das erste Mal - über ein extra zur Kommunikation mitgebrachtes Kabeltelefon - eine Nachricht von Warren. Dieser berichtete mit aufgeregter Stimme, dass das, was er sehe schrecklich sei, doch wagte er es auch nach mehrmaligen Nachfragen von Carter hin nicht, diesem zu beschreiben was er in den Tiefen der Krypta entdeckt hat. Nach einiger Zeit wandelt sich der Schrecken von Warren in panische Angst und er forderte Carter verzweifelt auf, die Krypta wieder zu verschließen und zu flüchten. Dieser wollte seinen Freund jedoch nicht im Stich lassen und nachdem Warren es ihm gerade ausreden kann selbst in die Krypta hinabzusteigen, sitzt er wie in Starre am Eingang und hört tatenlos Warrens immer verzweifelter werdenden Aufforderungen zur Flucht zu. Schließlich enden Warrens Warnungen in einem immer lauter werdenden panischen Schrei. In der darauffolgenden Stille fragt Carter wiederholt über das Kabeltelefon nach Warren, bis plötzlich eine tiefe, schrecklich unmenschliche Stimme antwortet, dass Warren tot sei. Was darauf folgte, weiß Carter nicht mehr. Alle Erinnerungen an die Nacht wurden durch diesen Satz vernebelt. Am nächsten Morgen wurde er verwirrt und in Schock am Rand des Sumpfs gefunden. Was genau in dieser Nacht im Cypress Swamp geschah, wurde nie geklärt, da die Polizei auch nach mehrmaligen Durchsuchungen im ganzen Sumpf keine Krypta, Friedhof oder überhaupt etwas Außergewöhnliches finden konnte und Carter selbst hofft, dass es alles nur ein schrecklicher Albtraum war, doch Harley Warren wurde seit dieser Nacht nie wieder gesehen.

TriviaBearbeiten

  • Aus einem seiner Briefe an August Derleth geht hervor, dass die Geschichte auf einem Traum von Lovecraft basiert.

Hörbücher Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki