FANDOM


Der Hund ist eine Kurzgeschichte von H. P. Lovecraft, der sie im September 1922 schrieb. Sie wurde 1924 in den Weird Tales veröffentlicht. In dieser Geschichte wird zum ersten Mal das Necronomicon erwähnt.

54-the hound

Handlung Bearbeiten

Die Geschichte handelt von zwei dekadenten, reichen Männern. Wie immer wird die Geschichte aus der SIcht des Erzählers geschildert, der mit seinem Partner St. John das Geschehene erlebt.

Die beiden werden von der bürgerlichen Gesellschaft auf das Unerträglichste angeödet und suchen Befriedigung in allerlei morbiden Tabubrüchen: So musizieren sie inmitten ihrer Sammlung von abstoßenden Kunstwerken und geraubten Leichen auf widerwärtigen Instrumenten.

Sie werden von gewissen Gerüchten über einen Leichenschänder, der seit fünfhundert Jahren auf einem verdorbenen Friedhof in Holland begraben liegt, angezogen. Die lebenden Grabräuber schreiten zur Tat und finden im Sarg neben den Überresten des Verstorbenen ein abstoßendes Amulett, das schon vom wahnsinnigen Araber Abdul Alhazred im verbotenen Necronomicon beschrieben wurde.

Dieses unnatürliche Kunstwerk muss die Sammlung bereichern! Doch kaum haben sie es gestohlen, werden die zwei Diebe von einer unbekannten Bedrohung verfolgt...

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki