FANDOM


Der Alchimist (The Alchemist) ist eine der ersten Kurzgeschichten von Howard Phillips Lovecraft, welcher sie 1908 im Alter von 17 oder 18 Jahren vollendete - es nicht bekannt, in welchem Monat er Der Alchimist schrieb - und acht Jahre später in der November-Ausgabe von United Amateur (1916) veröffentlichte.  

Die Geschichte handelt von dem angeblichen Fluch über ein Adelsgeschlecht, ausgelöst durch den Mord eines Alchimisten.  

HandlungBearbeiten

Der Alchimist
Autor H.P. Lovecraft
Veröffentlichungsdatum 1916
Bibliothek des Grauens
Vorgänger
Keine
Nachfolger
Eine Erinnerung an Dr.Samuel Johnson
Der Vorfahre des Grafen Antoine verschuldete vor hunderten von Jahren den Tod eines Magiers mit dem Namen Michal Mauvais. Der Sohn des Magiers, Charles le Sorcier, schwor infolgedessen Rache, niemand des Geschlechtes des Grafen, welcher den Mord verübt hatte, sollte das Alter des Grafen zur Zeit des Mordes, 32 Jahre, überschreiten. In der Folgezeit, so musste der Graf Antoine daraufhin feststellen, kam es tatsächlich zu dem merkwürdigen Umstand, dass alle Vorfahren seit jener Zeit nicht dieses Alter überstanden und mit 32 starben. Doch Antoine, nun letzter seines Geschlechtes, begann daraufhin den Mythos näher zu erforschen und stieß auf eine geheime Kammer unterhalb des Schlosses der Familie. Dort entdeckte er in ihm unbekannten Gewölben eine mysteriöse Gestalt, die ihn bedrohte. In kurzer Zeit musste er feststellen, dass sie die Gefahr des Fluches selber darstellte. Nachdem es ihm gelang, den Angriff der Gestalt abzuwehren und diese zu töten, erkannte er Charles le Sorcier, welcher das Geheimnis der Unsterblichkeit gelöst hatte und seit Jahrhunderten bereits dafür gesorgt hatte, dass der Fluch aufrechterhalten wurde und jedes vorangegangene Mitglied der Adelsfamilie eigenhändig ermordet hatte.

Hörbücher Bearbeiten