FANDOM


Auch wenn das Lovecraft Universum an sich kaum Gemeinsamkeiten mit den beliebten Warhammer 40k Universum besitzt so weisen die Chaosgötter daraus jedoch eine bemerkenswerte Ähnlichkeit zu den äußeren Götter von Lovecraft auf.
Beide Gruppierungen besitzen nahezu unbegrenzte Macht, sind praktisch unsterblich und beanspruchen die Bezeichnung Gottheit für sich. Beide erhalten ihre Macht durch die Anbetung von Kulten und beide lieben es den Geist zu manipulieren.
Aufgrund dieser Parallelen stellen sich viele gerne die Frage welche von beiden Sinnbilder des Bösen in einem Zweikampf der Götter siegreich hervorgehen würde.

Lovecrafts äußere Götter umfassen die vier Hauptgottheiten: Azathoth der Dämonensultan, Yog-Sothoth der Wächter der Tore, Shub-Niggurath die schwarze Ziege der Wälder und Nyarlathotep der Botschafter der äußeren Götter. Warhammers Chaosgötter umfassen ebenfalls vier Hauptgottheiten: Khorne Gott des Krieges, Tzeentch Architekt des Schicksals, Nurgle Gott des Verfalls und den jüngsten der Gottheiten Slaanesh dunkler Prinz des Chaos.
Jede einzelne Gottheit, ob Warhammer oder Cthulhu-Mythos umfasst einen bestimmten Aspekt und auch hier sind einige Parallelen erkennbar. Azathoth steht für das blinde Chaos das Warhammer Äquivalent ist womöglich Khorne der Gott des Krieges. Yog-Sothoth steht außerhalb von Zeit und Raum und kennt die Zukunft, das Warhammer Äquivalent dürfte Tzeentch darstellen welcher das Schicksal manipuliert. Die letzten vier sind nicht so eindeutig zuzuordnen. Shub-Niggurath wird gerne als weiblich dargestellt daher könnte man sie noch am ehesten Slaanesh gegenüberstellen der ebenfalls als einziger der Chaosgötter häufig weiblich ist. Nyarlathotep und Nurgle haben jedoch praktisch keine Ähnlichkeiten.
Wenn man sich weiterhin beide Parteien anguckt sind einige weitere Parallelen offensichtlich, dennoch fallen auch einige deutliche Unterschiede auf die letztlich Hilfreich bei der Entscheidung eines Zweikampfes sein können.

Zuersteinmal halten die Chaosgötter sich ausschließlich im Immaterium des Warps auf welches in Warhammer 40k als eine Art Parallel Universum existiert in welchen alle nichtweltlichen Dinge (wie Gefühle) und einiges anderes Form annehmen. Dort hat jeder der vier Götter ein eigenes Gebiet (das jedoch irgendwie ständig in Bewegung steht). Wo die äußeren Götter sich aufhalten ist, außer wahrscheinlich bei Azathoth welcher den Mittelpunkt der Galaxis darstellt, nicht genau festgelegt. Nyarlathotep wandelt manchmal auf Erden und Yog-Sothoth scheint völlig außerhalb von Zeit und Raum zu stehen, bei Shub-Niggurath gibt es keinerlei Hinweis auf den möglichen Aufenthaltsort.
Ein weiterer Unterschied ist das die Chaosgötter den Großteil ihrer Macht aus der Anbetung und den Glauben ihrer Diener in der realen Welt beziehen. Je mehr Leid beispielsweise verursacht wird desto stärker wird Khorne, desto mehr Exzess herrscht desto mehr Macht gewinnt Slaanesh, Nurgle gewinnt Macht durch allgemeine Verwesung und Verfall und Tzeentch zieht seine Kraft aus Neugierde und Wissendrang. Die äußeren Götter scheinen zwar auch etwas durch Anbetung zu gewinnen (ob es Macht ist wird nie ganz klar) jedoch sind sie anscheinend keinesfalls davon abhängig.

Zählt man die einzelnen Fakten zusammen und stellt sie Gegenüber scheinen die Chaosgötter trotz ihrer enormen Macht doch einige Einschränkungen zu besitzen und in letzter Konsequenz theoretisch auch besiegbar währrend es keinen Hinweis darauf gibt das es eine Methode gibt die äußeren Götter zu schlagen. Angenommen beispielsweise es würde irgendwie gelingen den Warp von der Realen Welt zu trennen oder sogar zu vernichten würden die Chaosgötter verschwinden (etwas das sowohl die Necrons als auch der Gott Imperator schon versucht haben).  Außerdem haben die Chaosgötter auch Probleme sollte ihre Machtquelle der Gläubigen die Ursprünge ihrer Macht wie Gewalt, Exzess, Verfall und Wissensdurst eindämmen.
Die äußeren Götter sind zudem nicht wie die Chaosgötter an den Warp gebunden (oder etwas vergleichbares). Tatsächlich scheinen die äußeren Götter nichtmal an dieses Universum gebunden da sie wie an einigen Stellen in Lovecrafts Texten angedeutet wird in allen Universen existieren. Außerdem haben die Chaosgötter zeitlich gesehen einen Anfang und sind über die Jahrmillionen mächtiger geworden (auch wenn im Warp Zeit anders vergeht). Die äußeren Götter haben jedoch schon existiert bevor es Zeit und Raum überhaupt gab.
Abschließend muss ich sagen das in einem Duell zwischen den beiden Gruppierungen eindeutig die äußeren Götter gewinnen würden. Ich sehe keine Möglichkeit wie diese zu besiegen wären und auch wenn die Möglichkeit die Chaosgötter zu besiegen verschwindend gering scheint so ist sie doch größer als null.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki