FANDOM


Arthur Jermyn (Originaltitel Facts Concerning the Late Arthur Jermyn and His Family) ist eine 1920 von H. P. Lovecraft verfasste Kurzgeschichte. Es geht darum, wie die Abstammung eines Menschen verdirbt, das Wissen dahinter, was man lieber vergessen sollte und eine Realität, die menschlichem Empfinden fremd ist.

Inspiration Bearbeiten

Beide Eltern von Lovecraft starben in einem psychatrischen Klinik und einige Schriftsteller sahen da einen Zusammenhang in Bezug auf die Geschichte und der Familie von ihm, da Lovecraft ebenfalls geistig krank war bzw. es vermutet wurde. Er wollte die tiefe Dunkelheit einer Familienabstammung in seiner Geschichte darstellen und wie sich ein Fluch/Krankheit durch die gesamte Familienlinie ziehen kann.

Trivia Bearbeiten

  • Sozialwissenschaftler vermuten in dieser Geschichte einen Ansatz von Lovecrafts Überzeugung einer Rassenverschmutzung (Der Vater, der eine Afrikanerin als Frau hatte)

WeblinksBearbeiten

http://www.hplovecraft.de/index.php?id=werke

https://en.wikipedia.org/wiki/Facts_Concerning_the_Late_Arthur_Jermyn_and_His_Family